Nach dem Download öffnet sich die Excel-Arbeitsmappe mit den Buchungsdaten. Damit die Daten nicht verloren gehen, speichern Sie die Excel-Arbeitsmappe gleich ab. Am besten in einem eigenen Ordner. Aktivieren Sie dazu das Register Datei und wählen Sie dann den Befehl Speichern unter aus. Ändern Sie den Dateityp in Excel Arbeitsmappe um. Vergeben Sie zum besseren Wiederfinden einen aussagekräftigen Namen. Dieser sollte den Banknamen und die Kontonummer enthalten. Alle Banken bieten CSV-Dateien zum Download an. CSV steht für Commaseparated values und beschreibt den Aufbau einer Textdatei zum Austausch einfach strukturierter Daten. Leider haben die unterschiedlichen Banken- und Sparkassenverbände keinen normierten Aufbau der Dateien zum Download der Buchungsdaten. Jeder Bankverbund hat unterschiedlich aufgebaute Felder. In diesem Beispiel sollen Auszüge von einem Sparkassenverband als CSV-Datei geladen werden. Bei anderen Bankverbänden funktioniert das ähnlich.

Klicken Sie jetzt auf den ausgewählten Kontoauszug. Das PDF mit dem Kontoauszug wird geöffnet. Sie haben dann die Möglichkeit zum Download des PDFs sowie auch zum Drucken. Melden Sie sich zunächst im Online-Portal Ihrer Bank an. Wählen Sie dann den Befehl Umsätze aus. Die Umsatzabfrage erscheint, und Sie bestimmen das Konto, aus dem Sie die Daten ermitteln wollen. Darunter wählen Sie aus, für welchen Zeitraum Sie die Daten auslesen möchten. Sie können den Zeitraum in Tagen oder mit Datumsangaben auswählen. Wählen Sie für den ersten Download die maximale Anzahl an Tagen (in diesem Beispiel 90 Tage) aus. Für spätere Downloads gibt es die Möglichkeit, das Datum genau einzugrenzen.

Klicken Sie dann auf die Schaltfläche Weiter. . Im Postbank Banking & Brokerage können Sie Buchungen gezielt suchen und Umsätze nach verschiedenen Kriterien filtern. Alle getätigten Umsätze werden angezeigt. Jetzt finden Sie das Auswahlfeld Umsatzdaten exportieren. Hier werden Ihnen bei der Sparkasse unterschiedliche Formate angeboten. Die Vorauswahl passt für Excel: Wurde Ihr Gehalt überwiesen oder eine Lastschrift abgebucht? Seien Sie immer informiert mit den Postbank Kontosignalen. mittlerweile wurde der Export der CSV aktualisiert. Bei mir wurden die Spalten richtig dargestellt. probiert es einfach mal aus. Vg Ja hatte ich tatsächlich gemacht.

Das Format hat Zeilenumbrüche im VWZ. Das erklärt grundsätzlich warum nicht sauber von Excel importiert werden kann. Die Daten werden den Spalten nicht richtig zugeordnet. Was mich aber stutzig macht, dass bis vor wenigen Wochen dieses noch funktioniert hat und das Finanzblick ja alle Konten in der Kontendatenablage (Buchungen) gleichbehandelt. Ich habe z.B. zusätzlich alle Konten in einer Kontengruppe zusammengefasst. Die Buchungen aller Konten sind dann hier zu sehen. Dann brauche ich nur einen Export machen für alle Daten. Danke für die Rückmeldung, d.h.

der Fehler liegt hier bei der Finanzblickdatenbank. Das mit Januar kommt etwa bei mir auch hin. Ich versuche Buhl zu kontaktieren und ein Ticket aufzumachen. Sie suchen nach Buchungen ganz bestimmter Beträge? Dann geben Sie in die beiden Felder „Betrag von“ und „bis“ entsprechende Beträge ein und klicken danach auf „Filtern“. Um Ihre Umsatzdaten in anderen Programmen zu verarbeiten, können Sie diese als Datei herunterladen. Wählen Sie den Kontoauszug aus, den Sie herunterladen und ausdrucken möchten. Soweit ich das übersehe werden die Daten verschiedener Konten mit indentischem Datenaufbau gespeichert. Das erlaubt eben auch Kontengruppen zu definieren und diese dann auch in Excel zu exportieren. Ich nutze diesen Export in Excel um Daten zu analysieren via Tags. Sie können auch gezielt nach Überweisungen, Lastschriften oder Gutschriften filtern.

Wählen Sie einfach den Umsatztyp aus und klicken Sie dann auf „Filtern“.